Amitriptyline (Amineurin)

Wednesday, April 28, 2021 7:27 AM Posted by admin

Amitriptylin ist ein trizyklisches Antidepressivum. Amitryptilin hat auch eine starke anticholinerge Wirkung, die manchmal auch einige Nebenwirkungen verursacht (z.B. Schläfrigkeit, trockener Mund).

Amineurin Namen

Namen des Moleküls
Amitriptylin, amitriptylinum (Lateinisch)

Chemische Formel
Chemische Formel des Wirkstoffs Amitriptylin: C20H23N

Aktive Metaboliten und Halbwertszeit
Es gibt mehrere aktive Metaboliten von amitryptilin, der wichtigste ist nortriptylin, seine Halbwertszeit ist 36h (von 18h bis 60h). Die Halbwertszeit von amitryptilin beträgt 15 Stunden (18 bis 28 Stunden).

Amineurin Effekte

Antidepressivum, anxiolytisch, beruhigend und schlaffördernd

Wirkmechanismus
Es wird angenommen, dass trizyklische Antidepressiva wie amitryptilin die Wiederaufnahme von Neurotransmittern wie Noradrenalin und Serotonin blockieren.

Amineurin Indikationen

- Gegen Depressionen.
Anmerkungen:
> Nach mehreren, zugegebenermaßen alten Studien ist amitryptilin oft wirksamer als modernere Antidepressiva (z.B. IRSS).
> Wie bei vielen anderen Antidepressiva manifestiert sich die Wirkung klinisch etwa 3 Wochen (einige Quellen sprechen von 2 bis 4 Wochen) nach der ersten Einnahme des Arzneimittels.
> Amitryptilin ist ein Antidepressivum mit beruhigender Wirkung(siehe auch unter Nebenwirkungen und Anmerkungen unten).

- Gegen bestimmte schmerzhafte Krankheiten, insbesondere chronische: neuropathie wie bei post-zoster-Neuralgie (hauptkomplikation der Gürtelrose), fibromyalgie.
Anmerkungen:
> Die Wirkung ist jedoch nicht wissenschaftlich gegen diese schmerzhaften Krankheiten nachgewiesen.

- Migräne-Prävention (in den USA, im Jahr 2021, die Verwendung in Migräne-Prävention ist in off-label oder außerhalb der offiziellen Verwendung)
Anmerkungen:
> Die Wirkung gegen Migräne ist wissenschaftlich dokumentiert(siehe Referenz am Ende des Artikels). Laut der Mayo Clinic1 gibt es starke Hinweise darauf, dass Amitriptylin Migräne vorbeugen kann.

– Andere mögliche Indikationen (die oft Studien fehlen): Bulimie, Bettnässen, Angst-oder Panikattacke, zwangssyndrom.

Amineurin Nebenwirkungen

Die wichtigsten Nebenwirkungen sind:

- verminderte Sehkraft
- Gewichtszunahme
- Kopfschmerzen
- Schwindel
- zittern
- Schläfrigkeit
- trockener Mund (manchmal Karies)
- Verstopfung
- übelkeit
- Herzklopfen
- niedriger Blutdruck
- vermehrtes Schwitzen

Einige Nebenwirkungen entstehen durch die anticholinerge Wirkung von trizyklischen Antidepressiva.

Für weitere informationen lesen sie bitte die packungsbeilage des arzneimittels.

Amineurin Gegen

Mehrere Gegenanzeigen.
Kontraindiziert bei Schwangerschaft.

Für weitere informationen lesen sie bitte die packungsbeilage des arzneimittels.

Amineurin Interaktionen

Die amitryptiline ist ein inhibitor von CYP2D6 (kann aber auch sein, dass CYP3A4-inhibitoren). Mögliche Wechselwirkungen mit Anticholinergika und Sedativa.

Für weitere informationen lesen sie bitte die packungsbeilage des arzneimittels.

Amineurin in welcher Form (darreichungsformen)?

Amitriptylin ist in der Schweiz in Form von Tabletten und filmkapseln erhältlich. In der Schweiz gab es im August 2020 keine retardpräparate (verzögerte Freisetzung) von Amitriptylin mehr. In der vergangenheit gab es vorbereitungen verzögerung von amitriptylin in der Schweiz.

Amineurin Dosis (dosierung)

- 25 bis 50 mg alle 24 Stunden bei Depression

In der Schweiz verkaufte Arzneimittel (Update: April 2021)

Original:
- Saroten®

Zubereitung mit einem zusätzlichen Wirkstoff:
- Limbitrol Kapseln®

Amineurin Anmerkungen

– Amitriptylin ist ein Antidepressivum mit einer beruhigenden Wirkung, manchmal ist es ein positiver Aspekt für den Patienten (z.B. bei Schlafstörungen).

- Amitriptylin wurde erstmals 1962 von der FDA in den USA zugelassen. Es war erstmals 1961 unter dem Namen Saroten ® auf dem Schweizer Markt erhältlich, jetzt gibt es Generika dieses Medikaments.

Lesen Sie auch: Fluoxetin (ein anderes Antidepressivum)